E-Mail Marketing und (Autoresponder) Software

E-MAIL MARKETING

E-Mail Marketing umfasst jeglichen Kontakt mit bestehenden Geschäftskunden und potentiellen Neukunden per E-Mail.

Mit regelmäßig verschickten Newslettern und Emails kann der Kunde an das Unternehmen gebunden werden.

Ebenso können einzelne Empfänger, an Aktionen oder Neuigkeiten des Unternehmens erinnern.

Zu den weiteren Vorteilen dieser Onlinemarketing-Form zählen der geringe Kostenaufwand und die schnelle Informationsübermittlung.

Langfristige Ziele des E-Mail Marketing sind das Ausbauen der Marktanteile, Image-Pflege, Kundenbindung und die Steigerung des Umsatzes.

Aufgrund der Abneigung gegenüber dem Empfang lästiger Werbemails wird versucht, Newsletter mit nützlichen Informationen anzureichern und die eigentliche Werbung diskret beizufügen.

Dadurch erhält der Newsletter eine weniger aufdringliche Wirkung und einer generellen Löschung solcher E-Mails durch den Leser, wird entgegengewirkt.


Was ist eine Autoresponder Software?

Mit Auto-Respondern können Sie automatische Antworten auf eingehende E-Mails einrichten. Diese Funktion kann nützlich sein, um den Empfang von E-Mails zu bestätigen oder um Korrespondenten darüber zu informieren, dass der Empfänger nicht erreichbar ist (z. B. im Urlaub).

 

Im Online Marketing nutzt Du es indem Du deinem Interessenten täglich neue Informationen per E-Mail zukommen lassen kannst sobald dieser sich in einem Anmeldeformular bei Dir eingetragen hat und dies Bestätigt das Du Ihm laufend anschreiben darfst. Diesen Ablauf nennt man Opt In Verfahren.

 

 

 


Was ist ein Opt In Verfahren?

 

Ausdrückliche Genehmigung durch einen Kunden oder einen Empfänger einer E- Mail , einer E-Mail oder einer anderen direkten Nachricht , damit ein Vermarkter eine Ware , Informationen oder mehr Nachrichten senden kann.

Dies ist die Methode, die im Allgemeinen von den meisten Direktmarketing- Firmen, Abonnenten oder Nicht-Abonnenten, Informationslieferanten usw. verwendet wird.

Nach dem Opt-In wird der Vermarkter das Material oder die Nachrichten so lange weiterleiten, bis der Empfänger sich entschließt .

 

 

 


Was ist eine E-Mail Follow Up Serie?

Mit Follow-up-E-Mails können Sie Ihr E-Mail-Marketing automatisieren und Ihre Interessenten und Kunden immer und immer wieder auf Ihre Angebote hinweisen, und zwar auch noch lange nach dem Besuch Ihrer Website.

Ihre Leserinnen und Leser werden Sie kennenlernen und Ihnen allmählich vertrauen. Durch die vertrauensvolle Beziehung werden sie viel stärker dazu geneigt sein, Ihre Produkte zu kaufen als andere, die Ihre Website zum ersten Mal besuchen.

Wenn du die E-Mail-Adresse eines Interessenten bekommst, solltest du diese auch sorgfältig behandeln und damit meine ich diese nicht an dritte weiter geben und Ihn auch nicht täglich mit Kaufe dies Kaufe das voll blabberst, sondern das ganze am besten so aufbauen, wie hier unten mit einer Grafik dargestellt.

Mache dir gute Gedanken zu deinen Mails, die du deinen Interessenten versenden willst und denke nach was deine Liste von dir erwartet. Was kannst du tun, um die alle Glücklich zu machen in deinen Content E-Mails. Welche Produkte passen zu deinem Kunden.

Du musst deinem Leser einen Mehrwert bieten, damit du sein Vertrauen gewinnst, ansonsten bist du nur eine Mail von vielen anderen da draußen.

Erst wenn dein Interessent das Vertrauen zu dir aufgebaut hat, wird dieser auch schneller zu einem Kunden, und wenn er zufrieden ist, wird er dich als Marke aber auch dein Produkt weiter Empfehlen und du kannst mir glauben das diese Art von Empfehlungen sehr warmen Traffic bedeutet!

Das ist aber auch klar, denn auf Empfehlungen aus dem direkten Umfeld reagieren wir ganz anders als, wenn ein fremder eine Empfehlung ausspricht.


Autoresponder Software Klick Tipp ( Deutsch)

Klick-Tipp ist einer der Autoresponder Lösungen auf dem deutschen Markt und verfügt über eine ausgezeichnete deliverability. (Zustellbarkeit)

  • Eine zentrale ContactCloud mit Tagging
  • Die KlickTipp ContactCloud – alle Kontakte an einem Ort
  • Professionelle Newsletter versenden
  • Follow Up E-Mails versenden mit Klick Tipp
  • E-Mail Analyse mit Klick Tipp
  • Mit Splittesting herausfinden worauf die Leser anspringen
  • Zusammenarbeit mit Facebook
  • Optin Formulare erstellen mit wenigen Klicks

Hier gibt es ein kurzes Erklär Video über Klick-Tipp.

 

[video_lightbox type=“url“ style=“2″ auto_buffer=“Y“ url1=““ url2=““ width=“511″ height=“288″ placeholder=“https://my-new-live.com/wp-content/uploads/2018/03/klick-tipp-logo-300×77.png“ placeholder_width=“300″ placeholder_height=“77″ align=“center“]aHR0cHM6Ly92aW1lby5jb20vMjU5MTcxMjg4[/video_lightbox]

 

 

Ich hoffe mein Beitrag zum Thema Email Marketing hat Dir gefallen. Ich würde mich für ein positives Feedback jeder Zeit freuen.

Alexander Atheras-Team-my-new-live.com

cropped-Logo-make-your-own-business-1-1.png

 

Online Marketing-Formen-Grundlagen-Gewerbeanmeldung-DSVGO

Online Marketing Formen

Es gibt verschiedene Ausprägungen im Online-Marketing, die nicht immer allein durchgeführt werden müssen. Oftmals ergänzen sich die einzelnen Teilbereiche und man läßt Sie gewisser maßen auch in einander laufen.

[bullet_block large_icon=“0.png“ width=““ alignment=“right“]

  • Social Media Marketing
  • Suchmaschinen Marketing
  • E-Mail Marketing
  • Affiliate Marketing
  • Banner Werbung
  • Content Marketing
  • Referal Marketing
  • Influencer Marketing
  • Performance Marketing

[/bullet_block]


Social Media

Im Rahmen von Social Media Marketing werden Soziale Netzwerke wie Facebook, Pinterest, Instagram, YouTube oder Twitter genutzt, um die Bekanntheit des Unternehmens bzw. eines Produktes zu erhöhen.

Ziel von Social Media Marketing

ist außerdem, die Reichweite von Informationen über ein Unternehmen zu erhöhen. Häufig wird Social Media Marketing deshalb auch im Rahmen von Content Marketing eingesetzt.

 

Social-Media-Kanäle können im Rahmen der Marketingmaßnahmen auch gezielt für das Customer Relationship Management genutzt werden. Zusätzlich zum organischen Reichweitenaufbau können Werbekunden in Sozialen Netzwerken auch einzelne Postings bewerben, um bestimmte Zielgruppen noch besser zu erreichen.


 

Mein Tipp:

Wenn du z. B. bei Facebook einen Beitrag bewerben möchtest, solltest Du immer zwei Anzeigen schalten die Du gegeneinander laufen läßt. Bei der einen ist ist z. B. Das eine Beitrags Bild und bei der 2. eben ein anderes Bild um diese beiden dann zu prüfen.

Wenn du beide Anzeigen dann gleichzeitig laufen läßt kannst Du schon nach 24 Stunden sehen welche Anzeige besser läuft, und dem entsprechend schaltest Du dann die Anzeige die schlechter läuft einfach wieder ab.


SUCHMASCHINENMARKETING

Suchmaschinen Marketing (auch: Search Engine Marketing oder SEM) umfasst sämtliche Marketingmaßnahmen in Bezug zu Suchmaschinen mit dem Ziel, dort ein möglichst hohes Ranking zu erzielen.

Hierbei findet eine Unterscheidung zwischen direkt bezahlter Suchmaschinen Werbung (Search Engine Advertising, SEA) und Suchmaschinen Optimierung (Search Engine Optimization, SEO) statt.

Für Suchmaschinenwerbung steht in den Suchergebnissen ein eigener, als Werbung markierter Bereich zur Verfügung. Neben den organischen Suchergebnissen unterliegen auch diese Werbeanzeigen einem internen Ranking, mit dem wesentlichen Unterschied, dass diese kostenpflichtig sind (bezahlte Suchergebnisse).

Suchmaschinenoptimierung umfasst eine Vielzahl an Möglichkeiten, um das Ranking einer Webseite zu optimieren.


E-MAIL MARKETING


Wir haben einen eigenen Blog Artikel dazu geschrieben. Hier gehts zum Artikel KLICK


AFFILIATE MARKETING

 

Affiliate Marketing (engl. affiliate “angliedern”) beschreibt ein Partnerprogramm, bei dem eine Kooperation von Händler (Merchant) und Webseitenbetreiber (Publisher) zustande kommt.

Die fremde Website wird dabei für die eigenen Werbezwecke genutzt, indem Banner oder Verlinkungen zum Online-Shop eingebunden werden. Je nach Vereinbarung zwischen den Geschäftspartnern erhält der Webseiten-Betreiber eine Provision für die Vermittlung von Interessenten.

Die Provision richtet sich entweder nach dem Zeitraum der geschalteten Werbung, dem Erwerb von Neukunden oder dem Bestellungseingang.

Affiliate Marketing ist eine kostengünstige Alternative zum vergleichsweise teuren Banner-Marketing.

Hier ein kleines Erklär-Video dazu: Was ist Affiliate Marketing


BANNER-WERBUNG

Banner können Grafiken in unterschiedlichen Formaten und Größen  in unterschiedlichen Ausführungen sein. Diese werden auf Webseiten, Suchmaschinen oder Internet-Portalen als Werbemittel eingeblendet.

Dabei werden diese so verlinkt, dass der potenzielle Kunde durch das Anklicken der Werbefläche gezielt auf den gewünschten Internetauftritt des werbenden Unternehmens geleitet wird.

Durch das gezielte einsetzen von Display Marketing steigt die Reichweite und das eindringen tiefer in den Markt.

Banner Werbung ist meist nur ein Bestandteil der kompletten Werbekampagne und sollte auch immer mit eingeplant werden.

Um den Erfolg mit dieser Werbeform zu erhöhen, wird Banner-Werbung meist im Retargeting verwendet.

Hier eine Empfehlung zu einem Produkt das helfen könnte KLICK


CONTENT MARKETING

Content Marketing hat sich in den 2010er-Jahren als feste Größe im Online-Marketing-Mix etabliert. Diese Marketing-Form hat zum Ziel, durch die Verbreitung von hochwertigen Text, Bild und Videos eine Marke oder ein Produkt bekannter zu machen. 

Content Marketing ist eng verbunden mit Storytelling.


REFERRAL MARKETING

Beim sogenannten Referral Marketing wird das Prinzip des Empfehlungsmarketings auf das Internet übertragen. Ziel dieser Unterform des Online-Marketings ist es, die Markenbekanntheit oder die Reichweite eines Produkts durch Empfehlungen zu erhöhen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Soziale Netzwerke.

Unterschied zum Word of Mouth Marketing wird die virale Werbewirkung beim Referral Marketing gezielt durch das werbende Unternehmen gesteuert.


INFLUENCER MARKETING

Mit Influencer Marketing hat eine bereits in den Public Relations angewandte Methode ihren Weg ins Online-Marketing gefunden. Ähnlich wie beim Referral Marketing geht es um Empfehlungen.

Doch in diesem Fall sind es einflussreiche Personen, das können bekannte Blogger oder auch Prominente sein, die im Web eine Marke oder ein Produkt zum Beispiel nach einem Produkttest weiterempfehlen.


PERFORMANCE MARKETING

Diese Marketingform ist ein Teilbereich des Online-Marketings, der besonders stark auf der Erfolgsoptimierung basiert.

Mit Hilfe von Analysen und oftmals Tools, die auf Machine Learning basieren, wird vor allem darauf abgezielt, kontinuierlich mehr Umsatz zu generieren und die Verkaufszahlen stetig zu erhöhen.


Online Marketing Grundlagen

Die Grundlagen im Online Marketing umfassen alle Maßnahmen, die zur Kommunikation mit Kunden, der Markenbildung und der Neukundengewinnung gehören.

Mit spezifischen Instrumenten wird der Unternehmensauftritt im Web so optimiert, dass Besucherzahlen, Reichweite, die Kundenzufriedenheit und die Umsätze steigen.

Je nach Branche, Angebot, Zielgruppe und Zielsetzung rücken natürlich manche Kanäle in den Vordergrund, während andere eher unwichtig sind.

Doch trotz all der Variablen gibt es einige Onlinemarketing-Grundlagen, die jeder kennen und berücksichtigen sollte.

Machen doch einen Eigentest dazu:

  • Ist mein Angebot verlockend? Die Rede ist nicht von preiswert, schnell, hochwertig, sondern wirklich: Ist es verlockend? Prüfen Sie, wie Sie Ihr Markenversprechen formulieren müssen, damit Ihre damit verbundenen Angebote von sich aus von Kunden als „praktischer und vorteilhafter“ eingestuft werden.
  • Bringt mein Angebot meinem Kunden Wettbewerbsvorteile? Wie muss ein Markenversprechen formuliert werden, um die damit verbundenen Angebote in den Köpfen der Kunden so zu positionieren: „Der Kauf dieses Angebots verschafft uns einen Wettbewerbsvorteil.“
  • Ist mein Angebot für meinen Kunden wertvoll? Premium-Preise erfordern auch Premium-Markenversprechen, zumindest innerhalb eines Kundensegments. Prüfen Sie, ob Ihr Markenversprechen geeignet ist, die damit verbundenen Angebote in den Augen Ihrer Kunden als „außergewöhnlich werthaltig“ zu kommunizieren.

Online Marketing Gewerbe anmelden

Die Gewerbeanmeldung ist in Deutschland für alle Personen notwendig, die einer gewerblichen Tätigkeit nachgehen, egal ob diese haupt- oder nebenberuflich ist.

Laut §15 Abs.2 EStG ist eine gewerbliche Tätigkeit an den folgenden Punkten zu erkennen:

  •  Man muss selbständig tätig und für die eigenen Entscheidungen verantwortlich sein.
  •  Ein Gewerbe muss nachhaltig sein und damit langfristig angelegt.
  •  Das wohl wichtigste Merkmal ist die Gewinnerzielungsabsicht. Man muss also Geld verdienen wollen.

Für Blogger, Affiliates und Websites-Betreiber ist vor allem die Gewinnerzielungsabsicht ein klares Indiz. Wer also irgendeine Einnahmequelle einbaut, sei es Google AdSense, Affiliatelinks oder nur einen bezahlten Link, der muss ein Gewerbe anmelden.

Viele Selbstständige wählen das Einzelunternehmen, denn es ist weder Haftungskapital, noch sind Gründungsformalitäten notwendig. Allerdings sind Gewinne mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern und der Freiberufler haftet mit seinem Privatunternehmen.

Oft gewählt ist die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), die zwischen zwei oder mehreren Personen besteht, die zusammen arbeiten wollen. 

Die Gründung ist ohne Formalitäten und Eintrag in das Handelsregister notwendig und bei einem Jahresgewinn von 50.000 Euro muss nur eine Einnahme- Überschussrechnung abgegeben werden.

Für eine GmbH müssen 25.000 Euro Stammeinlage als Haftungskapital vorliegen und sie unterliegt den Bilanzregeln des Handelsgesetzbuches.


Datenschutz Online Marketing

Werbung und Online-Marketing nach der DSGVO – Was ändert sich?

Die ab dem 25. Mai 2018 in der gesamten EU geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verspricht vor allem für international tätige Unternehmen im Online-Bereich wesentliche Vereinfachungen, da über nationale Grenzen hinweg dieselben Bestimmungen angewendet werden.

Dennoch herrscht derzeit Verunsicherung, weil Erfahrungen im praktischen Umgang mit den neuen Vorschriften fehlen und die Auslegung sich nicht auf eine gefestigte Rechtsprechung oder eine behördliche Praxis stützen kann.

Auch existieren für nationale Gesetzgeber weiterhin Spielräume für eigene Regelungen, beispielsweise mit Blick auf die Betroffenenrechte oder die Gewährung von Rechtsschutz gegenüber staatlichen Sanktionen.

Etwaige Rechtsverstöße wiegen jedoch schwer, da die DSGVO in diesen Fällen signifikant höhere Bußgelder androht, als dies bisher im Datenschutzrecht der Fall.

Quelle: SCHÜRMANN ROSENTHAL DREYER
Rechtsanwälte

mehr zu Datenschutz Onlinemarketing lesen..

Ich hoffe dieser Beitrag zum Thema Online Marketing und seine Unterkategorien hast Du als Hilfreich gesehen und dein Online Business kann jetzt voll durchstarten.

Steffen Müller-Gründer-my-new-live.com

cropped-Logo-make-your-own-business-1-1.png

Tiroler str. 30 in 82515 Wolfratshausen/ Bayern Wir sind rund um die Uhr für euch da, nutzt einfach das Kontakt Formular und schreibt uns euer Anliegen
%d Bloggern gefällt das: